hairstyle.com
Looks der stars
Suchen

Fashion Week 2015: Sechs Trend-Frisuren im Porträt

/ 18.03.2015
Galerie anzeigen
  • Verführerisch und feminin: ein Model backstage bei der Blugirl-Show am 26. Februar 2015 in Mailand.
  • Wet-Look trifft auf classy Dutt: Ein Model backstage bei Diane Von Furstenberg am 15. Februar 2015 in New York.
  • Aalglatte, kunstvolle gewundene Pferdeschwänze bei  TRESemme at the Erin Fetherston am 18. Februar 2015 in New York.
  • Haar-Detail bei der Show von Rolando Santana am 18. Februar 2015 in New York.
  • Gewagter Wet-Look: Model  Ola Rudnicka während der London Fashion Week am 22. Februar 2015.
  • Zurück in die 90er! Kunstvoll gekreppte Längen auf dem Runway von Issey Miyake am 6. März 2015 auf der Paris Fashion Week.
Das SpurenlosFX Styling Gel ist mit Mineralien angereichert und schont die Haare beim Stylen. Die zart-schmelzende, nicht klebende Textur fixiert...
Spurenlos FX Styling Gel ultra stark
/ mehr infos

Während die internationalen Fashion Weeks inzwischen die Pforten geschlossen haben, bleiben uns Eindrücke und Impressionen. Neben modischen Neuheiten sind es auch immer die Frisuren der Models, auf die sich der Fokus richtet. Backstage werden Trends geboren, die es zumeist schnell in die Salons schaffen. Wir haben sechs heiße Frisuren-Varianten unter die Lupe genommen:

1. Wild-romantische Wellen

Bei Blugirl zeigten sich die Models verführerisch-feminin mit voluminös eingewickelten Locken, die sinnlich bis über die Schultern fielen. Dabei ist ein wildes Finish wichtig: Keine geraden Scheitel und Wellen von unterschiedlicher Größe machten den Look besonders romantisch und eindrucksvoll. Gepflegte Haare mit ausreichend Glanz und Geschmeidigkeit sind hier wichtig – die Frisur darf nicht strohig wirken!

2. Dutt mit Wet-Look

Bei Designer-Queen Diane Von Furstenberg (68) ging es deutlich strenger zu: Die Models bekamen Dutts verpasst, die recht weit unten im Nacken platziert wurden. Haarnadeln hielten die Knoten locker fest. Besonderes Augenmerk lag auf den akkurat angelegt Haaren am Oberkopf – hierfür ist eine ausreichend Portion Gel notwendig, die bis zur Kinnpartie eingekämmt wird.

3. Glatte, gewundene Pferdeschwänze

Bei TRESemme at Erin Fetherston trugen die Models Frisuren, die um einiges aufwendiger waren: Voraussetzung für die kunstvoll geschlungenen Pferdeschwänze ist eine aalglatte, perfekte Struktur. Wer ohnehin mit solchen Haaren gesegnet ist, braucht nur etwas Haaröl und Haarspray, um zur glatten Perfektion zu gelangen. Alle anderen müssen zu Glätteisen und – ganz wichtig! – Hitzeschutz-Produkten greifen.

4. Flecht-Dutts mit Bändern

Auch Rolando Santana ließ seine Models mit tief platzierten Dutts den Laufsteg entern. Die Haare wurden seitlich gescheitelt und gut mit Gel präpariert. Der komplizierteste Part: Der Dutt wird geflochten und ineinander gesteckt. Und der Clou: In das Flechtwerk werden dekorative Bänder eingebaut!

5. Wet-Look mit Volumen

Das polnische Model Ola Rudnicka trieb den trendy Wet-Look in ihrer Streetstyle-Variante auf die Spitze: Ihre Mähne im Ombré-Look war am Ansatz großzügig gegelt, während die platinblonden Längen fluffig-voluminös daher kamen. Nichts für Mauerblümchen, soviel steht fest!

6. Glossy Krepp-Look

Bei Issey Miyake standen die Haarstyles im Zeichen der 90er Jahre. Zunächst wurden die Längen mit einem Kreppeisen zu kantigen Wellen geformt, dann kam viel Gel zum Einsatz, um Halt und Glanz zu geben. Sieht so aus, als würde das Kreppeisen in diesem Jahr seine Trend-Renaissance erleben ...

Produkt Online Kaufen

    Folgen

    Top Haartrends

    Style Wall
    Alle Hairstyles
    • Alle Hairstyles
    • Mann
    • Frau
    • Pferdeschwanz
    • Hochsteckfrisur
    • Bob-Frisur
    • Pony
    • Wet-Look
    Haarlänge
    • Alle Haarlängen
    • Kurz
    • Halblang
    • Lang
    Haarfarbe
    • Alle Haarfarben
    • Braun
    • Blond
    Haartyp
    • Alle Haartypen
    • Lockig
    • Wellig
    • Glatt